Politik

Politik

Grober Patzer: US-Behörde verrät aus Versehen, dass Assange offenbar längst angeklagt wurde

Unvermittelt taucht der Name des WikiLeaks-Gründers in einer bisher unbeachteten Gerichtsakte auf. Die Enthüllungsplattform wittert eine Copy-Paste-Verwechslung.
Johannes Drosdowski
vor 4 Tagen
meinungsfreiheit

Angst vor Erdogan: Wie sich Türkeistämmige online selbst zensieren

Schon ein einziger Erdogan-kritischer Facebook-Post kann für Türkeistämmige in Deutschland zum Problem werden. In der Türkei könnte Verhaftung drohen, vielleicht Gefängnis. Vier Menschen erzählen von Angst, Trotz und Selbstzensur.
Baran Datli
10.24.18
Meinung

Warum das neue EU-Gesetz eine Gefahr für das gesamte Internet ist

Der Netzexperte Cory Doctorow warnt eindringlich vor der Urheberrechtsreform, über die das EU-Parlament morgen abstimmt. Noch können EU-Bürger etwas tun, um Upload-Filter und Leistungsschutzrecht zu stoppen.
Cory Doctorow
6.19.18
WENN DER STAAT ZUM INFLUENCER WIRD

So viel gibt die Regierung für Werbung auf Instagram, Facebook und YouTube aus

Eine Motherboard-Analyse zeigt erstmals, wie der Staat massiv für Reichweite in sozialen Medien bezahlt und welches Targeting die Behörden einsetzen.
Anna Biselli
6.18.18
WENN DER STAAT ZUM INFLUENCER WIRD

Das waren die teuersten Influencer-Kampagnen der Bundesregierung

123.400 Euro haben Bundespolizei und Bundeswehr in Werbung mit Social-Media-Stars gepumpt. Unsere exklusive Auswertung zeigt, welche Influencer-Kampagnen von welchen Behörden bezahlt wurden.
Sebastian Meineck
6.18.18
WENN DER STAAT ZUM INFLUENCER WIRD

Warum es gefährlich werden kann, wenn YouTuber und Instagrammer für den Staat werben

Unsere Analyse zeigt: Influencer machen nur selten transparent, wenn die Regierung für ihre Inhalte gezahlt hat. Die Rechtslage ist chaotisch: Umgeht die Regierung mit diesen Kampagnen die gebotene Staatsferne des Rundfunks?
Anna Biselli
Sebastian Meineck
6.18.18
trolle

Die Bundesregierung sieht keinen Rechtsextremismus bei Reconquista Germanica – wir schon

Motherboard liegen Chat-Protokolle vor, die am Rechtsextremismus der Trolle wenig Zweifel lassen. Sie beschreiben Hitler als friedliebend und reden davon, sich mit Schwertern zu verteidigen.
Anna Biselli
5.14.18
WikiLeaks

Assange darf nicht mehr ins Internet: Ecuador dreht dem WikiLeaks-Gründer den Zugang ab

Aus seinem Asyl in der ecuadorianischen Botschaft in London kommentiert Julian Assange internationale politische Ereignisse oft und gerne. Damit ist vorerst Schluss.
Lorenzo Franceschi-Bicchierai
3.29.18
Atomwaffen

Video: Putin lässt seine neuen Atomwaffen virtuell auf die USA fliegen

"Hören Sie uns jetzt zu", fordert Russlands Präsident die Welt auf, während er seine neuesten Atomwaffen anteasert.
Matthew Gault
3.2.18
Gaming

Die realistische Trump-Mod, die 'Civilization'-Gamer spaltet

Die Mod braucht fast täglich Updates, weil Trump dauernd seine Meinung ändert.
Patrick Klepek
2.13.18
Exklusiv

1,75 Millionen Euro: EU förderte Stahlkonzern, der Nordkoreaner ausbeutete

Die EU hat eine polnische Firma gefördert, die nordkoreanische Zwangsarbeiter beschäftigte. Teile ihres Lohns sind mutmaßlich an das Regime in Pjöngjang geflossen. Die EU-Kommission prüft den Fall.
Martin Pfaffenzeller
2.9.18
Exklusiv

E.ON und Vattenfall nutzen Windkrafttechnik von Firma, die Zwangsarbeiter aus Nordkorea beschäftigte

Motherboard-Recherchen enthüllen ein Zwangsarbeitssystem kurz hinter der deutschen Grenze. Hier schweißen Nordkoreaner Stahlteile, die wohl in den Windparks vieler deutscher Großkonzerne verbaut wurden. Die Devisen finanzieren Kim Jong-uns Atombombe.
Max Hoppenstedt
Sebastian Weis
2.6.18