Der wahre Planet der Affen: Zu Besuch auf „Monkey Island“ in Liberia

Wir haben die Laboraffen besucht, die zwei Bürgerkriege und eine Seuche überlebt haben, und inzwischen eine einsame Insel mitten in Liberia bewohnen.

|
Juli 24 2014, 1:00pm

Inmitten eines Flusses in einer abgelegenen Gegend von Liberia gibt es eine echte „Monkey Island." Wir haben die Affeninsel besucht, die einzig und allein von ehemaligen Labor-Schimpansen bewohnt wird, die mittlerweile eine Seuche und zwei Bürgerkriege überlebt haben.

Das Testlabor, auch bekannt als Vilab II, gehörte zum Liberianischen Institut für Biomedizinische Forschung und sorgte für einige wichtige Durchbrüche in der Entwicklung von Medikamenten für verschiedene Krankheitsbilder wie zum Beispiel Hepatitis. Das Labor wurde vom New York Blood Center gegründet und stellt erst im Jahr 2000 endgültig seinen Betrieb ein. Die Wissenschaftler sahen sich zu diesem Schritt gedrängt, da der Druck von Aktivisten, die der Forschung an Schimpansen ein Ende bereiten wollten, stetig zunahm.

Inzwischen haben sich die Affen auf verschiedenen Nachbarinseln des Labors ausgebreitet. Für unsere Dokumentation hat sich unser Filmteam in die Tiefen der liberianischen Wildnis aufgemacht, um die Affeninsel und das Erbe der Forscher zu besuchen, die diese Gegend ihre Heimat nannten.

„Der echte Planet der Affen" wird präsentiert von Dawn Of The Planet Of The Apes. Schau euch hier die Kurzfilm-Trilogie zur fiktionalen Geschichte des Lebens nach dem Ausbruchs Affen-Virus auf unserem Planeten an.