CANSEC: Zu Besuch auf der größten Waffenmesse Kanadas

Was US-Waffenproduzenten können, das können die Kanadier schon lange. Spätestens seit die konservative Harper-Regierung an der Macht ist, läuft das Geschäft mit dem Export der Militärtechnologie besser als je zuvor.

|
18 Dezember 2014, 9:00am

Die kanadische Außenpolitik ist für ihre emsige Unterstützung von UN-Friedensmissionen und ​ihre (zumindest öffentlichkeitswirksame) Absage an George Bushs Irakkrieg bekannt. Doch spätestens seit dem Amtsantritt der konservativen Harper-Regierung erlebt das Land auch einen neuen Boom bei den Waffenexporten. Für den Fall, dass du für deine Armee gerade auf Einkaufstour und auf der Suche nach neuen Kampfflugzeugen, Smart-Scharfschützengewehren oder Drohnen bist, sind die Messehallen der CANSEC die richtige Wahl des Shopping-Tempels.

Die Doppelstrategie, bestehend aus dem möglichst öffentlichkeitswirksamem Raushalten aus internationalen Konflikten und einem gleichzeitigen massiven Waffenexport, der auch vor globalen Kriesenregionen nicht Halt macht, dürfte deutschen CANSEC-Ausstellern wie Rheinmetall auch aus ihrem Heimatland hinlänglich bekannt sein.

Auf der CANSEC treffen sich jedes Jahr kanadische und internationale Waffenhersteller für ein tête-à-tête mit Soldaten, Generälen und Verteidigungsbeamten, die aus Ländern wie Peru oder Isreal in die beschauliche kanadische Hauptstadt Ottawa reisen. Auch wenn die ausgestellten Militärgadgets nicht alle unmittelbar zum Verkauf stehen, nutzen die Unternehmen aus dem Verteidigungssektor die Messe dennoch, um die besten Stücke ihres Angebots den ganz großen Kunden und Armeen zu präsentieren .

Eine Drohne, die zu Trainingszwecken mit Waffen ausgestattet wurden, hängt bei der CANSEC von der Decke.

Eine Drohne, die zu Trainingszwecken mit Waffen ausgestattet wurden, hängt bei der CANSEC von der Decke. Alle Bilder: Motherboard

Ein gepanzertes Fahrzeug bei einer Vorführung auf dem CANSEC-Messegelände.

Ein gepanzertes Fahrzeug bei einer Vorführung auf dem CANSEC-Messegelände.

Computerspielatmosphäre auf dem Messegelände der CANSEC.

Computerspielatmosphäre auf dem Messegelände.

Die PR-Ästhetik auf der CANSEC ist eher in Zeiten des Kalten Krieges hängen geblieben.

Die PR-Ästhetik auf der CANSEC ist eher in Zeiten des Kalten Krieges hängen geblieben.

Dank der Unterstützung der Harper-Administration stiegen die Verkaufszahlen kanadischer Waffenhersteller in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Die aktuellsten verfügbaren offiziellen Daten zeigen einen Anstieg zwischen den Jahren 2010 und 2011 und auch für die folgende Jahre gehen Beobachter von einer weiteren Zunahme aus.

Erst vor rund einem Jahr konnte Kanada eines der größten Waffengeschäfte seiner Geschichte eintüten: Dank dem rund acht Milliarden Euro schweren Deal wird General Dynamics Canada zahlreiche leichtgepanzerte Fahrzeuge für die Armee Saudi-Arabiens herstellen.

Die Kanadier mögen das Rohöl aus Alberta und ihre Eishockey-Talente für ihre größten Exportschlager halten—aber spätestens ein Besuch auf der CANSEC verdeutlicht, dass Kanada die Welt auch mit den unterschiedlichsten Waffensystemen und Militärtechnologien zu beliefern weiß.