Weltweit kämpfen Menschen mit Flüstervideos gegen ihre psychischen Erkrankungen

Wer im Netz nach "ASMR" sucht, stößt auf eine riesige Community, die sich mithilfe von Videos in schläfrige Entspannung versetzt. Vier Menschen aus vier Ländern berichten, wie sie mit ASMR ihre Depressionen und Angststörungen lindern.

|
Juli 30 2018, 10:05am

Bild: Screenshots | YouTube | Entspannt mit Sophia | WhispersRed ASMR | Ephemeral Rift | Hermetic Kitten ASMR | Collage: Motherboard

"Mein Vater weigert sich anzuerkennen, dass ich eine Depression habe, und mit mir darüber reden will er erst recht nicht", schreibt ein Nutzer namens Maloney unter ein YouTube-Video. "Zu hören, wie du so offen und frei darüber sprichst, hilft mir mehr als du glaubst."

Mit "du" ist ein US-amerikanischer YouTuber namens Paul gemeint, und die Kommentarspalte unter seinem Video ist voll ähnlicher Nachrichten. "Ich habe mir dieses Videos jedes Mal angeschaut, wenn ich mich traurig oder niedergeschlagen gefühlt habe. Es hat mich über Jahre hinweg aufgeheitert", schreibt ein anderer Nutzer. Ein dritter schreibt: "Ich habe seit zwei Jahren Depressionen und werde gemobbt. Die Gesellschaft akzeptiert mich nicht, aber du tust es".

Der Tonfall der Kommentare unter Pauls Videos ist ein anderer als man ihn von YouTube gewöhnt ist. Häufig sind dort die Kommentarspalten voller Beleidigungen, Spott und Trolling – nicht aber bei Paul. Und das hat mit dem Inhalt seiner Videos zu tun.

In seinem Video steht Paul 75 Minuten lang in der Küche und flüstert. Er trägt einen Bademantel, schmiert sich ein Erdnussbutter-Sandwich und erzählt, wie er seine depressive Phasen und Suizidgedanken überwunden hat. Das Video ist ein sogenanntes ASMR-Video. Während viele wohl noch nie von ASMR gehört haben, ist auf YouTube daraus längst eine Subkultur mit Millionen Abonnenten, Tausenden Videos und eigenen Genres geworden.

ASMR steht für "Autonomous Sensory Meridian Response". Das von der Community selbst erfundene Wort lässt sich in etwa mit "persönliches Hochgefühl der Sinne" übersetzen. Gemeint ist das wohlige Gefühl, das viele empfinden, wenn sie einer angenehmen Stimme, knisterndem Plastik oder prasselndem Regen lauschen. Einige spüren dabei angenehme Schauer an Hinterkopf und Rücken.

Etwa seit dem Jahr 2010 beschwört eine wachsende Online-Community dieses ASMR-Gefühl mithilfe von Videos herauf. Die größten ASMR-Kanäle wurden über eine Million Mal abonniert. Die YouTuber bezeichnen sich als ASMRtists, also ASMR-Künstler, und ihre Video können auch mal mehrere Stunden lang sein. Längst haben sich eigene ASMR-Genres entwickelt, darunter Rollenspiele, Tutorials, Unboxings, selbst Pornos. Sogar das Möbelhaus IKEA hat 2017 einen 26-minütigen Werbefilm im ASMR-Stil produziert.

"ASMR kann niemals die Hilfe durch einen Profi ersetzen. Ich glaube aber, ASMR ist ein Werkzeug, ähnlich wie Meditation"

Das besondere: Viele Zuschauende berichten in den Kommentarspalten davon, wie ihnen die Flüster- und Knistervideos bei Stress und Schlafstörungen, bei Depressionen und Panikattacken helfen. Trotz oder gerade wegen des sensiblen Themas finden sich unter den ASMR-Videos kaum Hasskommentare oder Beleidigungen.

Hilft ASMR bei Depressionen? Das sagt die Wissenschaft

Die Wissenschaft hat sich bisher nur zaghaft mit dem Phänomen befasst. So haben Forschende der britischen Anglia Ruskin Universität 110 Probanden ASMR-Videos gezeigt, ihren Herzschlag gemessen und sie nach ihrer Stimmung befragt. "Unsere Ergebnisse zeigen, dass ASMR eine feststellbare, physiologisch basierte Erfahrung ist, die eine körperliche und psychische therapeutische Wirkung haben könnte", fassen die Forschenden ihre Studie zusammen, die im Juni 2018 veröffentlicht wurde.

Psychologinnen der britischen Universität Swansea haben 475 Menschen befragt, die ASMR-Videos schauen. Fast alle nutzten ASMR zur Entspannung, wie aus der 2015 veröffentlichten Studie hervorgeht. 80 Prozent gaben an, dass ASMR ihre Stimmung verbessert. Die Befragten sollten auch angeben, ob sie Depressionen oder chronische Schmerzen haben. "ASMR kann die Stimmung von Menschen mit Depressionen zeitweise verbessern“, resümieren die Forschenden. Der Effekt sei bei schweren Depressionen deutlich stärker. Auch bei Befragten mit chronischen Schmerzen würden sich die Symptome während und nach dem Schauen von ASMR-Videos verbessern.

Das klingt zwar optimistisch, doch für eine ausreichende, wissenschaftliche Fundierung ist mehr Forschung mit viel mehr Probanden nötig. Klar ist auch: Die Hilfe durch einen ausgebildeten Therapeuten können ASMR-Videos nicht ersetzen. Wer psychische Probleme hat, sollte sich immer an einen Arzt wenden und dort professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen.

Das Blog ASMR University sammelt mit großem Eifer wissenschaftliche Arbeiten über ASMR. Der Tenor: Wie genau das ASMR-Gefühl entsteht und was es bewirkt, ist noch nicht ausreichend geklärt. Aber es wird von vielen Menschen als angenehm und hilfreich beschrieben. Auch viele ASMR-YouTuber sprechen in ihren Videos offen über ihre psychischen Probleme. Motherboard hat vier von ihnen gefragt, wie ASMR ihr Leben verbessert hat.

Kiki, Italien: "Kämpfte mit unglaublichen Ängsten“

YouTube-Kanal: Hermetic Kitten , 281.000 mal abonniert

Motherboard: Wann hast du von ASMR erfahren?
Kiki: Als ich ASMR entdeckte, befand ich mich in einer schweren Lebenskrise. Bei mir wurde eine seltene Lungenkrankheit festgestellt. Die Ärzte sagten, ich muss mich auf eine sehr schmerzhafte Operation einlassen oder ich sterbe. Da war ich 18 Jahre alt. Ich wollte unbedingt auf die Universität gehen und nicht noch ein Jahr warten müssen.

Nach der OP kämpfte ich mit unglaublichen Ängsten und fühlte mich allein. Ich dachte, ich bin für jeden eine Last. Das ist Teil einer Depression: Sie gibt dir das Gefühl, wertlos zu sein und entzieht dir die Fähigkeit, dein Leben zu genießen. Selbst wenn ich Leute getroffen habe, konnte ich nicht ausdrücken, was ich fühlte. In dieser Zeit recherchierte ich nach allen möglichen Arten der Selbsthilfe. Dann habe ich zufällig auf YouTube ASMR entdeckt und es war so gut.

Wie hat dir ASMR bei deiner Depression geholfen?
In vielen Videos flüstern ASMR-Künstler ermutigende Sprüche. Das fand ich unglaublich bestärkend. Es waren natürlich nur Videos, und doch hatte ich das Gefühl, da ist jemand, der mich versteht und mir das Beste wünscht. Es war, als würde mir jemand durch den Bildschirm hindurch seine Hand entgegenstrecken

Und dann ist da noch das körperliche Gefühl. ASMR ist für mich wie eine Massage durch Geräusche. Am liebsten höre ich flüsternde Stimmen, aber auch Sand und Regen und das Geräusch von Papier, wenn jemand in einem Buch blättert oder etwas schreibt. Dann spüre ich diese angenehmen Schauer, die auf der Kopfhaut entstehen und die Wirbelsäule hinab wandern, bis in die Arme hinein. Ich fühle mich dann sehr entspannt und schläfrig und spüre eine Welle der Entspannung. Ich habe jeden Tag ASMR gelauscht und es ging mir zunehmend besser.

Ist ASMR deiner Meinung nach so etwas wie eine Therapie?
ASMR kann niemals die Hilfe durch einen Profi ersetzen. Auch ich habe lange einen Therapeuten besucht. Ich glaube, ASMR ist ein Werkzeug, ähnlich wie Meditation. Eine Depression ist nicht etwas, das einfach so weggeht – es ist eher so, dass man lernt, damit zu leben. Manchmal, wenn ich eine stressige Zeit habe, schaue ich ASMR-Videos, um mich leichter zu fühlen. Es kann deinen Tag wirklich besser machen. Manchmal ist alles, was du brauchst, nur jemand, der dir sagt: Alles wird gut.

"Einige behandeln mich, als wäre ich eine Therapeutin, aber das bin ich natürlich nicht."

In deinen Videos sprichst du oft direkt in die Kamera. Suchen viele deiner Zuschauenden in deinen Videos Hilfe und Rat, wenn es ihnen schlecht geht?
Ja, ich bekomme sogar täglich Nachrichten von Zuschauern. Es ist überraschend, wie sehr sie mir vertrauen. Einige behandeln mich, als wäre ich eine Therapeutin, aber das bin ich natürlich nicht. Über die Jahre wurde ich oft um Hilfe gebeten, zum Beispiel von Menschen, die Suizidgedanken oder Panikattacken haben und sich nicht trauen, das Haus zu verlassen. Das ist nicht einfach, weil es nicht viel gibt, was ich tun kann. Ich versuche allen so gut ich kann zu antworten und biete ihnen die Perspektive an, die auch ein Freund einnehmen würde. Ich sage ihnen, dass sie aus jeder schlimmen Situation wieder herauskommen. Es gibt auch Facebook-Gruppen mit ASMR-Künstlerinnen, in denen wir uns gegenseitig schreiben, wenn wir eine schwere Zeit haben.

Hast du schon Leute aus der ASMR-Community im real life getroffen?
Ich habe meinen Partner in der Community kennengelernt. Er ist ein ASMR-Künstler aus Belgien. Wenn wir uns sehen, flüstern wir oder schauen gemeinsam Videos von Bob Ross, um diese angenehmen ASMR-Schauer bei uns hervorzurufen. Wenn wir einkaufen gehen, lauschen wir bestimmten Objekten. Ein Geschäft ist für mich nicht nur ein Geschäft, sondern ein Universum an Dingen, die ASMR-Gefühle auslösen können. Also betaste ich die Produkte und finde heraus, wie sie klingen. Manchmal bekomme ich seltsame Blicke von Leuten, die sich wohl gerade fragen: Was macht diese seltsame Frau da? Hält eine Blume an ihr Ohr und trommelt auf dem Topf herum?

Paul, USA: "War nie zufrieden mit meinen Jobs“

YouTube-Kanal: Ephemeral Rift , 507.000 mal abonniert

Motherboard: Wie hat dich ASMR verändert?
Paul: Mit ASMR-Videos kann ich mich kreativ ausleben. Wie jemand, der in einer Band singt oder Skulpturen macht. Und ich kann meinen Frust vom Alltag loswerden. Ich hatte schon 12 oder 13 verschiedene Jobs, Bürojobs vor allem, aber ich war nie zufrieden damit. Ich wollte schon immer lieber etwas Künstlerisches tun. Aber ich wusste nicht, was, bis ich 2012 ASMR entdeckte. Seit ich die Videos mache, habe ich viel über mich gelernt und meine ängstlichen Phasen sind zurückgegangen.

Wie sahen deine ängstlichen Phasen aus?
Bei mir kamen einige Dinge zusammen. Ungeduld und Wut waren schon immer meine Schwäche. Ich war unzufrieden über meine Erziehung in einer katholischen Schule. Ich war ein sehr dünnes Kind, schlimmer Haarschnitt, Brille. Es gab damals Jungs, die mir das Leben schwergemacht haben. In den 70ern und 80ern, als ich aufgewachsen bin hat noch keiner über psychische Probleme oder Angststörungen gesprochen. Ich habe mich gefragt: Bin ich der einzige, der das durchmacht? Es waren solche Dinge und der Stress im Job, die sich in meinem Kopf angestaut haben.

Heute sprichst du in deinen ASMR-Videos auch direkt Zuschauende an, die Suizidgedanken haben. Warum?
Nicht alle meine Zuschauer haben psychische Probleme, aber einige diskutieren in den Kommentaren unter meinen Videos darüber. Denen möchte ich zeigen, dass sie nicht allein sind. Ich hatte schon selbst Suizidgedanken. Das war eine turbulente Phase in meinem Leben. Ich hatte gerade keinen Job und war sehr aufgewühlt. Ich ging zu einem Waffenladen und kaufte mir einen Revolver.

Ich glaube, ich hatte nicht wirklich vor, Suizid zu begehen. Ich hatte darüber nachgedacht, Munition zu kaufen, aber es nicht getan. Als ich mit dem Revolver nachhause ging, dachte ich mir, warum tue ich das überhaupt? Ich brachte den Revolver ins Badezimmer und erzählte alles meiner Freundin, die heute meine Ehefrau ist. Und dann habe ich ihr gesagt: Ich habe keinen Job und ich weiß nicht, was ich tun soll. Aber ich habe auch keine Munition. Also was jetzt, soll ich mich mit diesem Revolver zu Tode prügeln? – Das war ein Witz und es war auch das Ende der Sache. Kurze Zeit später habe ich den Revolver zurückgeben und gesagt, ich brauche ihn nicht mehr.

Welchen Job hast du heute?
Mittlerweile ist ASMR mein Job. Ich schätze, ich bin jetzt Tontechniker und Produzent von ASMR-Videos. Vom Planen und Aufbauen bis zum fertigen Video dauert es etwa zehn Stunden. Ich filme viele ASMR-Videos im Keller. Meine Mikrofone sind sehr fein und da ist jedes Magengrummeln zu hören. Es ist verrückt, was die alles aufnehmen. Also verbringe ich mindestens sechs Stunden am Tag damit, die Tonspuren meiner Videos zu bearbeiten. Ansonsten kümmere ich mich um meine Familie.

Sophia de Mar, Deutschland: "Habe mich im Bett gewälzt"

YouTube-Kanal: Entspannt mit Sophia, 29.000 mal abonniert

Motherboard: Was war in deinem Leben los, als du ASMR entdeckt hast?
Sophia: Das war eine Zeit, in der ich mega gestresst war. Ich hatte eine 60-Stunden-Woche als Sales- and Marketing-Managerin und wollte einfach nur nach Hause kommen und meine Ruhe haben. Ich habe abends Fernsehen geguckt, weil ich dachte, das ist entspannend. Aber ich habe gemerkt, es gibt mir nicht die Ruhe, die ich bräuchte. Es waren so viele Eindrücke vom ganzen Tag, dass ich nicht schlafen konnte. Ich lag abends im Bett und kam nicht zur Ruhe, obwohl ich eigentlich total müde und erschöpft war. Es war ein Gedankenkarussell, das mir durch den Kopf ging. Ich habe mich oft hin und her gewälzt, bin nochmal aufgestanden, habe was getrunken und gegessen. Natürlich habe ich ständig auf die Uhr geschaut und gedacht: OK, jetzt hast du nur noch sechs Stunden zum Schlafen, und dann nur noch fünf Stunden, und so weiter. Dann macht man sich noch mehr Sorgen und kann erst recht nicht einschlafen.

Wie hat dir ASMR gegen deine Schlafstörungen geholfen?
Ich kam auf ASMR, weil ich Massagen sehr mag. Aber ich konnte ja nicht jeden Abend zum Masseur gehen. Also hatte ich auf YouTube nach "Massage" gesucht und zufällig mein erstes ASMR-Video gefunden. Darin hat eine Frau mit sanften Bewegungen gezeigt, wie man massiert und mit einer unglaublich sanften Stimme gesprochen. Ich lag im Bett und habe mir vorgestellt, wie ich diese Massage erhalte und das hat mich unglaublich entspannt. Danach bin abends früher ins Bett gegangen und habe mir so ein Massage-Video angeschaut. Das Gedankenkarussell hat gestoppt. Ich habe es auch genossen, diese liebevolle Stimme zu hören. Umso mehr, weil mein Unternehmen wie ein Haifischbecken war.

Inzwischen machst du nicht nur selbst ASMR-Videos, sondern hast auch einen neuen Job als Entspannungs-Trainerin. Was hat dein Job mit ASMR zu tun?
ASMR hat mir durch eine stressige Phase geholfen, aber es hat mir nicht geholfen, aus dem Hamsterrad zu kommen. Deshalb habe ich mich selbstständig gemacht, um anderen Menschen den Weg aus dem Hamsterrad zu zeigen. Ich finde, ASMR ist eine gute Entspannungsmethode, aber man muss schauen, dass man im Leben auch an die Ursache geht: Es ist ja gut, wenn man abends einschlafen kann – das hilft dir aber nicht tagsüber, wenn du Stress mit dem Chef oder den Kollegen hast. Zu mir kommen vor allem Menschen, die unter Stress oder Einschlafstörungen leiden. Viele kennen mich von YouTube und möchten die Stimme, der sie auf YouTube lauschen, auch einmal live hören. Was ich mit meinen Klienten mache, geht in Richtung Achtsamkeitstraining.

Bedeutet es eigentlich Stress, neben der Arbeit einen ASMR-Kanal zu betreiben?
Es gab mal einen Punkt vor einigen Jahren, als ich dachte, ich höre auf, es wird mir zu viel. So ein ASMR-Video zu produzieren dauert bei mir fünf bis sieben Stunden. Aber dann hat mich die E-Mail einer Zuschauerin erreicht. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich davon erzähle. Sie meinte, dass sie Krebs hat und dass sie in einem halben Jahr nicht mehr da sein wird. Und dass sie wahnsinnige Angst vor dem Tod hat. Aber jedes Mal, wenn sie ein Video von mir anschaut und meine Stimme hört, hat sie das Gefühl, dass Engel zu ihr sprechen würden, und in dem Moment fühlt sie sich ganz wohlig und hat einen tiefen, inneren Frieden und keine Angst mehr. Diese E-Mail war der Grund, warum ich weitergemacht habe.

Emma, Großbritannien: "Panikattacken nach Autounfall"

YouTube-Kanal: WhispersRed ASMR , 540.000 mal abonniert

Motherboard: Wann bist du das erste Mal auf ASMR gestoßen?
Emma: Ich habe ASMR entdeckt, als ich nach einem Autounfall nicht schlafen konnte. Ich hatte eine posttraumatische Belastungsstörung und suchte auf YouTube nach Geräuschen aus der Natur, um zu entspannen. Dabei habe ich mein erstes ASMR-Video gefunden. Kaum hatte ich angefangen es zu schauen, spürte ich diese wohligen Schauer am Kopf und am Rücken. Ich schaute nach, was ASMR bedeutet und fand heraus: Das ist der Name für dieses angenehme Gefühl, das ich kenne seit ich denken kann!

Was ist bei diesem Autounfall passiert?
Es war ein eisiger Tag, ich wollte gerade vor dem Haus eines Freundes in mein Auto steigen, als jemand zu schnell um die Ecke fuhr. Ich endete auf seiner Motorhaube, rollte herunter und wurde bewusstlos. Im Krankenhaus sagten sie mir, dass ein wichtiger Teil meines linken Beins verletzt war und ich es möglicherweise verlieren würde. Ich wurde oft operiert und saß ein Jahr lang im Rollstuhl.

Als es mir körperlich besser ging, begannen die psychischen Probleme. Mein Leben hatte sich völlig verändert, weil ich nicht laufen konnte. Ich fühlte mich depressiv. In meinem Alltag war ich abwesend. Ich kochte Abendessen für die ganze Familie, aber konnte mich später an keine Sekunde davon erinnern. Ich konnte meinen Kindern dabei zusehen, wie sie mir etwas erzählten, aber hörte nicht, was sie sagten. Ich hatte auch Panikattacken, vor allem wenn es um Straßenverkehr ging. Also ging ich zu einem Arzt und erfuhr, dass ich eine ernste posttraumatische Belastungsstörung habe.

Wie hat dir ASMR in dieser Zeit geholfen?
ASMR hat mir geholfen, eine ruhigere und zufriedenere Person zu sein. Ich glaube, dass ASMR durchaus eine therapeutische Wirkung hat. Entspannende Geräusche helfen, dass wir uns öffnen, präsent sind und auf unsere geistige Gesundheit achten.

Es war für mich auch eine Erfüllung, andere ASMR-Künstlerinnen kennenzulernen und zu merken: Da gibt es so viele sensible Leute, die so ähnlich sind wie ich! Ich sehe ASMR als ergänzende Therapie, würde aber keinem empfehlen, eine professionelle Therapie durch ASMR zu ersetzen. Ich habe damals eine kognitive Verhaltenstherapie gemacht. Meine Ärztin hatte mir auch Medikamente empfohlen, aber das wollte ich nicht.


Bei Motherboard: DIY Hirnschock-Therapie


Inzwischen arbeitest du daran, ASMR bekannt zu machen, auch außerhalb von YouTube. Was hast du vor?
Meinen YouTube-Kanal hatte ich zuerst nur erstellt, um auf ein Treffen der ASMR-Community gehen zu dürfen, da war nämlich ein eigener Kanal Bedingung. Jetzt sehe ich es als meine Mission, der Welt zu zeigen, wie wunderbar ASMR ist. Mein erstes Interview hatte ich 2014 in der britischen Fernsehsendung Loose Women gegeben, das war sozusagen mein Outing als ASMRtist. Ich finde, es sollte auch interaktive ASMR-Sessions außerhalb von YouTube geben. Seit ein paar Jahren organisiere ich deshalb kleine ASMR-Events in verschiedenen Städten. Bei einem meiner ersten Events hatte ich Sessions mit je sechs Leuten, die Kopfhörer trugen, und ich machte in Echtzeit Geräusche vor einem binauralen Mikrofon. Im September 2018 veranstalte ich ein ASMR-Event in Berlin.

Bei Depression oder akuten Suizidgedanken gibt es zahlreiche Stellen, die professionelle Hilfe anbieten und helfen, das Leid zu lindern. Die Hotlines sind Tag und Nacht erreichbar. Auch wer Opfer von Mobbing wird, findet in Deutschland bei vielen Stellen Hilfe .

Folgt Sebastian auf Twitter und Motherboard auf Facebook, Instagram und Snapchat