Wie einfach ist es wirklich, ein Schloss mit einer Waffe aufzuschießen?

Dieser Texaner hat den Hollywood-Mythos mit diversen Kalibern auf Herz und Nieren geprüft.

|
Sep. 24 2015, 10:18am

Wenn Geheimagenten vor verschlossenen Türen stehen, holen sie in der Regel ihre Wumme raus und schießen sich den Weg frei—ob nun im Action-Blockbuster oder dem deutschen Vorabend-Krimi. Aber kann das überhaupt funktionieren?

Alleinunterhalter und Waffennarr Matt vom YouTube-Kanal Demolition Ranch hat beschlossen, den knalligen Hollywood-Mythos mal auf Herz und Nieren zu prüfen—und zwar mit einer P22, einer 9-Mm-Pistole, einem Gewehr mit 40 cm Lauflänge, einem Henry Big Boy Steel und schließlich dem Scharfschützengewehr Barrett M82.

Wie ihr euch aufgrund des großzügigen Arsenals an Handfeuer- und Langwaffe, das der Texaner während seines Experiments einsetzte, denken könnt, brauchte Matt diverse Anläufe und Patronenkaliber, um das mehrschichtige Vorhängeschloss tatsächlich zu öffnen.

View post on imgur.com

Zwar war das Schloss bereits nach vier Schüssen aus der P22 unbrauchbar, d.h. es ließ sich nicht mehr öffnen, doch genau das war es nun mal, was Matt zu erreichen versuchte. Wie in Kommentaren auf YouTube angemerkt wird, habe er sich dabei allerdings unnötig das Leben schwer gemacht: Eine senkrechte Schussrichtung, parallel zur Öffnungsrichtung des Schlosses, hätten ihn wesentlich schneller ans Ziel gebracht, erklärten selbst ernannten digitalen Waffenexperten.

So kannst du 9.000 Euro pro Tag als virtueller Waffendealer verdienen

Doch ein unterhaltsamer YouTube-Clip, der zum bisher erfolgreichsten Video von Demolition Ranch avanciert, entsteht natürlich nicht, indem Matt das Schloss mit einem einzigen Schuss knackt. Genauso wenig, wie wir uns über eine Action-Filmszene freuen würden, in der James Bond erstmal fünf verschiedene Waffen aus dem Mantel holen und 20 Patronen verballern muss, bevor er endlich durch die Tür gehen kann.

Sollte Sam Mendes aber in Zukunft mehr Wert auf realitätsgetreuen Waffeneinsatz legen, sollte er Bond wohl die Barrett M82 mit auf den Weg geben.