Anonymer Gamer wird mit dreistem "Massaker" zum gesuchten 'Fortnite'-Killer

Tausende Gamer vereinbarten kürzlich eine überraschende Waffenruhe in 'Fortnite': Doch einer nutzte die Gelegenheit, um den härtesten Rekord des Spiels zu brechen. Jetzt diskutiert die Community: Ist er ein Genie – oder ein dreister Troll?

|
04 Juli 2018, 11:51am

48 Gamer versuchten rechtzeitig von der einstürzenden Plattform zu fliehen. Erfolg hatte keiner von ihnen | Screenshot: Fortnite | Twitter | NoahJ456

Es sollte ein Moment der Einkehr werden: Der langerwartete Raketenstart von Fortnite. Über Tage wurde das Event von mysteriösen Countdowns auf der Insel des momentan wohl beliebtesten Videospiels geteasert. Am 30. Juni sollte es soweit sein: Das erste Event von Fortnite, das nur einmal stattfinden sollte. Keine Wiederholungen. Nur eine Chance den Start einer Rakete zu sehen, die durch beeindruckende Dimensionstore am Himmel fliegen sollte. Doch nicht nur der Raketenstart sollte Geschichte schreiben, sondern auch ein Gamer, der den Moment nutzte, um einen Rekord aufzustellen. Die Aktion des anonymen Gamers sorgt nun für Diskussionen: Ist er oder sie ein Genie, das einen Rekord für die Ewigkeit aufstellte? Oder der vielleicht größte Bösewicht, der ein Erlebnis ruinierte, das die Community zusammenbringen sollte?

Normalerweise geht es in Fortnite darum, die 99 Mitspieler in hektischen Schießereien auszuschalten – doch für den Raketenstart wollten viele Gamer eine Ausnahme machen. Sie verabredeten sich in Foren wie Reddit, auf Discord-Servern und Facebook, den Raketenstart friedlich zu genießen. Sie wollen gemeinsam beeindruckende Tribünen bauen, um allen Spielern einer Partie eine gute Aussicht auf den Raketenstart zu ermöglichen.

48 Spieler versammelten sich auf dieser Tribüne, um den Raketenstart zu beobachten. Keiner von ihnen sollte überleben | Screenshot: Fortnite | YouTube | Elemental_Ray

Es ist schwer zu überprüfen, ob wirklich jede Partie zu der Zeit friedlich verläuft, offizielle Zahlen oder Infos von den Machern des Shooters, Epic Games, gibt es nicht. Aber in vielen Erfahrungsberichten heißt es von Spielern, dass viele Fortnite-Fans die Waffenruhe einhielten. Einer gehört definitiv nicht dazu.

Der Verrat von Elemental_Ray

Unter Fortnite-Spielern ist sein Name kaum bekannt, seine Tat aber schon jetzt eine Legende. Der Spieler mit dem Namen "Elemental_Ray" befindet sich kurz vor dem Raketenstart vor einer gewaltigen Tribüne, die Spieler in seinem Match extra gemeinsam gebaut haben, um den Raketenstart zu beobachten. Fast 50 Spieler befinden sich hoch in der Luft in einem Gebilde, das Fortnite-Spieler "Skybase" nennen. Und dann macht Elemental_Ray etwas, womit die Spieler auf der Tribüne, die gebannt auf den besonderen Fortnite-Moment warten, nicht gerechnet haben.

Elemental_Ray erklimmt das Gebilde und reißt die zentrale Rampe mit seiner Spitzhacke ein. Bevor sie den Raketenstart erleben können, stürzen 48 Spieler und er selbst ins Verderben. Nicht nur verdirbt Elemental_Ray diesen 48 Spielern das Spektakel, er bricht damit auch den Rekord für die meisten Kills einer Runde für einen Solo-Spieler. Festgehalten wird die Aktion vom YouTuber NoahJ456, der sich selbst unter den Opfern des Fortnite-Massakers befand, und den Clip auf Twitter stellte.


Bei Motherboard: Uralte sibirische Bakterien könnten der Schlüssel zu ewigem Leben sein


"Das ist das beste und schlimmste, was ich je gesehen habe", schreibt ein Reddit-Nutzer über die Troll-Aktion. Viele Nutzer sind beeindruckt von der genialen Bösartigkeit der Aktion des Spielers. Er wäre eine lebende Legende. Andere sehen in Elemental_Ray einen klassischen Bösewicht. Er sei ein "Dickhead", ein "Douchebag" heißt auf Reddit in anderen Threads. Andere User nehmen die Aktion nicht ganz so ernst und spekulieren unter dem Clip, den NoahJ456 auf Twitter stellten, augenzwinkernd über den Grad der Bosheit des Spielers. "So einer packt sich bestimmt auch Ananas auf die Pizza", schreibt ein Twitter-Nutzer.

Wer steckt hinter der größten Troll-Aktion von Fortnite?

Was Elemental_Ray selbst über seinen neuen Status als kontroversester Teil der Community denkt, ist aktuell nicht klar. Es gibt einen gleichnamigen Twitter-Account, der den Fame für sich beansprucht und schon ab Mai über Fortnite getwittert hat. Ob dahinter aber wirklich die lebende Legende von Fortnite steckt, ist unklar. Auch ein YouTube-Account mit dem Namen "Elemental Ray" existiert. Ein Gamer mit einer sehr jungen Stimme erzählt vom schicksalhaften Raketenstart.

Die Troll-Aktion sei gar nicht seine Idee gewesen. Sondern ein Spieler mit dem berüchtigten "John Wick Skin", einem bärtigen Auftragskiller, hätte angefangen, die Tribüne zu zerstören, aber dabei ein tragendes Element übersehen. Der junge Gamer hatte sich das Spektakel und die Kills nicht entgehen lassen wollen. Und holte seine Spitzhacke raus. Der Rekord müsste daher fairerweise diesem anderen Spieler zugeschrieben werden. Zwar zeigt der YouTuber Aufnahmen der Troll-Aktion, aber auch hier ist es nicht sofort möglich, die tatsächliche Identität zu bestätigen. "Glaubt aber nicht dem Twitter-Account, ich habe kein Twitter" heißt es in der Videobeschreibung.

Egal wer wirklich hinter Elemental_Ray steckt, eins steht fest: Die Aktion wird sich einreihen in die Legenden von Fortnite.

Folgt Dennis auf Twitter und Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter