23-Jähriger startet auf LSD Verfolgungsjagd, weil er denkt, er spiele 'GTA'

Die Details der wilden Verfolgungsjagd klingen exakt wie eine Szene aus 'Grand Theft Auto'.

|
Juni 12 2018, 10:16am

Bild: Screenshot YouTube | Jackson County PD

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Oregon erlebte vergangene Woche den wohl rasantesten LSD-Trip seines Lebens. Nach eigenen Aussagen glaubte er, dass er sich im Videospiel Grand Theft Auto befand. Also machte er der Zielsetzung des Spiels alle Ehre: Er stahl vor den Augen der verdutzten Polizei ein Auto und lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd im GTA-Stil.

Wie die Tageszeitung Oregonian berichtet warteten Polizisten gerade darauf, dass ein Abschleppwagen einen Toyota Camry, Baujahr 2003, abholte. Den Halter des Autos hatten sie zuvor wegen Verdacht auf Trunkenheit am Steuer gestoppt. Da sah der 23-jährige Anthony C. seine Chance, die Mission zu erfüllen, auf die ihn nie jemand geschickt hatte. Der Polizei zufolge lief Anthony C. direkt zum Deputy und erzählte ihm, dass er das Auto stehlen würde – und tat dann genau das. Dazu nutzte er einfach die Schlüssel, die noch im Wagen steckten. Dem Polizisten gelang es noch, die Tür zu öffnen und ihn am Shirt zu packen. Er musste ihn aber loslassen, als Anthony C. aufs Gaspedal trat.

Was dann dem Oregonian zufolge passierte, liest sich tatsächlich exakt wie eine Szene aus GTA. Wir haben die entsprechende Stelle des Zeitungsberichts deshalb wortgenau übersetzt:

"Bei seiner rasanten Fahrt durch Ashland, Talent und Phoenix bretterte C. durch Maschendrahtzäune am Wegesrand, überfuhr zwei Nagelsperren und war auf mehreren Straßen als Geisterfahrer unterwegs, berichtete das Büro des Sheriffs. Nach mehreren Versuchen gelang es einem Streifenwagen, das Heck des Toyota zu rammen und C. so in Medford ins Schleudern zu bringen. C. versuchte, in einen Streifenwagen zu fahren und rannte dann vom Toyota weg. Er floh in einen Trailer Park und wurde von der Polizei verhaftet, als er gerade das nächste Auto stehlen wollte."


Auf VICE: Das Leben innerhalb der alternden Biker-Gangs von Japan


Nun wird Anthony C. wegen Drogenmissbrauch am Steuer, Autodiebstahl und rücksichtsloser Gefährdung beschuldigt. Den Polizisten vor Ort sagte er den Protokollen zufolge, dass er während der Tat halluziniert habe.

Anthony C. ist nicht der Erste, der versucht, die Verantwortung für eine saudummen Aktion auf GTA zu schieben: Ein Elfjähriger löste 2016 eine Verfolgungsjagd aus, weil er angeblich seine GTA-Skills testen und einmal selbst mit einem Auto rasen wollte. 2013 schmuggelte sich ein Neunjähriger an Bord eines Flugzeugs und erzählte der Polizei, er sei von GTA inspiriert worden.

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter