Gamer knacken das letzte Rätsel von 'God of War' – und sind grenzenlos enttäuscht

Nach monatelanger Suche und Tausenden Reddit-Posts haben Gamer das letzte Geheimnis von 'God of War' gelüftet. Sie hatten eine große Überraschung erwartet, aber nicht das.

|
24 Juli 2018, 12:03pm

Bild: Screenshot | God of War | Sony

Manchmal ist es besser, etwas nicht zu wissen. Das dürften wohl jetzt die Gamer denken, die die letzten Monate von der Suche nach den Geheimnissen von God of War besessen waren. Im großen PlayStation-Sommerhit des Entwicklerstudios Sony Santa Monica kämpft sich der bärbeißige Kriegsgott Kratos durch die nordische Mythenwelt, um die Beziehung zu seinem Sohn zu kitten.

Die überraschend emotionale Vater-Sohn-Beziehung ist jedoch nicht das, worauf sich eine ambitionierte Fan-Gruppe gestürzt hat. Die Schatzsucher von God of War wollten jedes Geheimnis, jedes Easter Egg des Spiels aufdecken. Das letzte Geheimnis wurde jetzt wohl entschlüsselt – gefeiert wird das aber nicht.

Bereits im Mai beflügelte der Chef-Entwickler des Spiels, Cory Barlog, die Fantasie der Schatzjäger, als er in einem Interview die Existenz eines großen Geheimnisses ankündigte: "Ich weiß, dass sie es noch nicht gefunden haben, denn wenn sie es hätten, hätte ich davon gehört. Ich werde jetzt nicht ausplaudern, was es ist, aber die Permutationen wurden schon von allen gesehen, aber noch nicht von einer Person alleine." Vor allem Barlogs Erwähnung von "Permutationen", also die Umstellung von etwas Altem in etwas Neues, lässt die Gamer rätseln.

Die Suche nach dem großen Geheimnis von 'God of War'

Seitdem suchten Fans fieberhaft nach den Geheimnissen von God of War. Die Gamer, die sich über Reddit vernetzten, fanden etwa den Handschuh des Avengers-Bösewicht Thanos, Runenbotschaften mit Grüßen, Witzen und kleinen Mythen-Häppchen; sie fanden einen leuchtenden Runenkreis auf der Landkarte des Spiels, sogar einen Axtgriff aus einer anderen Dimension.

Alles spannend, aber noch nicht spannend genug. Das große Geheimnis von God of War musste offenbar etwas sehr Besonderes sein, da waren sich die Schatzsucher sicher, es musste eine völlig neue Perspektive aufs Spiel eröffnen, etwas großes verraten, vielleicht sogar einen entscheidenden Hinweis auf einen möglichen Nachfolger geben.

Auf der Comic-Con in San Diego erbarmte sich Cory Barlog nun und gab den Hinweis, der wohl zur Lösung des Rätsel beigetragen hat.

Die Lösung des Rätsels spoilert das Ende von 'God of War'

Screenshot aus God of War
Der erste Fund der Schatzjäger im Haus von Kratos ist ein Wandteppich mit einem abgeschnittenen Symbol | Bild: Screenshot | Imgur | Reddit

Das letzte Geheimnis sei im Haus des Helden Kratos, das sei die entscheidende Info, die Barlog San Diego bekannt gegeben habe, berichtete ein Zuschauer der Konferenz auf Reddit. Das Haus von Kratos ist der Startpunkt des Spiels. In dieser heruntergekommenen Holzhütte nimmt die epische Geschichte ihren Lauf, als auf einmal der Gott Baldur den Helden zum Kampf herausfordert. Und genau das ist auch der Ort, an dem die Schatzsucher von God of War wohl am wenigsten gesucht haben. Die Gamer werfen also sofort ihre Konsolen an und durchkämmen Kratos' Haus. Zunächst ist das verwirrend: Haben die anscheinend zufällig verteilten Leucht-Steine etwas mit den neun Walküren – göttlichen Kriegerinnen und Endbossen im Spiel – zu tun? Nein. Sie sind bloß Leuchte-Steine.

"Das…... das kann's doch nicht sein!"

Doch dann entdecken die Gamer dank des Tipps aus San Diego entscheidende – und bisher übersehene – Hinweise. Zum einen wäre da ein halber Wandteppich, den ein unvollständiges, goldgesticktes Symbol ziert. Was genau stellt das Symbol dar? Die Gamer rätseln. Und entdecken kurz darauf die Lösung des großen Geheimnisses: Vier Runen, versteckt in jeweils allen vier Ecken des abgedunkelten Hauses im Schnee.

Screenshot aus God of War
Diese vier Buchstaben sind das Geheimnis, das bisher niemand finden konnte | Bild: Screenshot | Imgur | Reddit

Die Gamer übersetzen die Runen. Es sind vier Buchstaben. Vier Buchstaben, die einen Namen ergeben: Loki.

"Das… das kann's doch nicht sein!", schreibt daraufhin ein Nutzer auf Reddit. Denn "Loki" ist der große Twist am Ende des Spiels: Der nordische Gott der Lügen, der den Weltuntergang Ragnarök herbeiführt, ist der Sohn von Kratos und seiner Frau Faye. So lässt sich auch der Wandteppich entschlüsseln. Er zeigt die obere Hälfte von Lokis Wappen: Eine Schlange, die sich in den Schwanz beißt. Dass das die Lösung ist, scheint nun auch ein Konzeptkünstler zu bestätigen, der am Spiel gearbeitet hat: "Toll gemacht!", twitterte Joe Kennedy mit dem Hashtag #FayeKnew, Faye wusste Bescheid.


Bei Motherboard: Mit diesen Technologien werden New Yorker auf Schritt und Tritt überwacht


Das große Geheimnis von God of War verrät demnach nur, dass Kratos und seine Frau von Anfang an um die wahre Identität ihres Sohnes wussten. Doch das ist eigentlich gar kein Geheimnis. Denn mit genau dieser Enthüllung endet auch das Spiel. In einem fast 200 Kommentare langen Reddit-Thread geben sich die Schatzsucher von God of War ungläubig: Loki sei ja schließlich der Gott der Lügen – also lügt vielleicht auch der Chefentwickler und versucht die Spürnasen vom wahren Geheimnis abzulenken? Vielleicht sind es doch die Leucht-Steine, die etwas verraten könnten? Vielleicht müssen die Runen anders kombiniert werden? Schließlich sprach Barlog im Mai noch von "Permutationen"?

Die Reaktionen der Entwickler auf die Entdeckungen deuten jedenfalls darauf hin, dass das wirklich das Ende der Schatzsuche ist. Auch wenn das wohl letzte Rätsel von God of War eine Enttäuschung war, schreibt ein optimistischer Reddit-Nutzer: "Das wahre Geheimnis sind die Freunde, die wir auf auf der Suche gefunden haben." Und was wenn an den Leucht-Steinen doch noch was dran ist?

Folgt Dennis auf Twitter und Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter