Wer schlau ist, verkauft sein Mining-Rig jetzt auf Ebay

Der Preis für ein Ether ist so hoch wie nie, das Interesse an der Kryptowährung steigt. Darum profitieren clevere Online-Händler gerade von der Ressourcen-Knappheit für PCs Marke Eigenbau– und der Faulheit der meisten Krypto-Neulinge.

|
16 Juni 2017, 1:53pm

Bild: Craigslist

Die Welt der Kryptowährung befindet sich gerade im Umbruch. Der Preis für Ether ist in den letzten Monaten so exponentiell gestiegen, dass Experten sich nun sogar auf das sogenannte "Flippening" einstellen, den Zeitpunkt, an dem Ether mehr wert sein wird als die bisher wertvollste Kryptowährung Bitcoin. Daher drängen momentan viele Neulinge auf den Markt, die selbst mit Ethereum-Mining das schnelle Geld verdienen wollen. Doch das Geschäft mit der Kryptowährung ist nicht nur für Miner lukrativ: Auf Verkaufsportalen wie Ebay oder Craigslist verdienen sich Händler gerade mit vorgefertigten Mining-Rigs eine goldene Nase. Sie verkaufen ihre selbst gebauten Geräte teilweise für mehrere Tausend Euro über Wert.

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Es ist noch gar nicht so lange her, als dass jeder den heimischen PC für das Minen von Bitcoin verwenden konnte. Doch die Stromkosten für das Bitcoin-Mining sind inzwischen so hoch, dass heute nur noch riesige chinesische Bitcoin-Minen mit hochentwickelter Spezial-Hardware die große Kohle scheffeln.

Dieses Mining-Rig wird für 4500 US-Dollar auf Craigslist. Bild: Craigslist

Doch jüngere Kryptowährungen, die manchmal auch als Altcoins bezeichnet werden, – wie z.B. Ether, Litecoin oder Zcash – können nach wie vor mit herkömmlicher Gaming-Hardware und kostenloser Open-Source Software generiert werden. Alles was du dafür brauchst, sind ein paar Grafikprozessoren (GPUs), ein Motherboard und ein paar Computergrundkenntnisse. Wie einfach das geht, haben wir vor Kurzem erst auf Motherboard gezeigt. Man muss kein Computer-Experte sein, um ins Krypto-Geschäft einzusteigen.

Doch es gibt ein Problem, das dem fetten Krypto-Gewinn durch die heimische Mining-Maschine im Weg stehen könnte. Da immer mehr Hobbybastler ins Mining einsteigen wollen, ist es inzwischen sehr schwer, einen wichtigen Bestandteil für das Ethereum-Mining aufzutreiben: Grafikprozessoren (GPUs), die sonst fast ausschließlich von Gamern gekauft werden, sind bei vielen Händlern vergriffen. Darum verkaufen eine Reihe geschäftstüchtiger Krypto-Miner ihre fertigen Rigs nun online; oft für mehrere Tausend Euro über dem Wert der einzelnen Bestandteile. Doch laut Scott McCarthy, dem CEO einer IT-Beratungsfirma, die als Nebengeschäft auch Mining-Rigs verkauft, lassen sich die motivierten Mining-Neulinge von den übertriebenen Preisen nicht abschrecken.

Der Ethereum-Guide für Anfänger: So scheffelt ihr richtig Krypto-Kohle

"Wir können die Rigs gar nicht schnell genug bauen", erklärt McCarthy gegenüber Motherboard. "Ich bekomme momentan mehr Anfragen, als ich bearbeiten kann. Wir nehmen zwar Anzahlungen entgegen, aber die Kunden müssen dann bis zu drei Wochen auf das Produkt warten. Allein am vergangenen Wochenende habe ich 20 Anrufe von Kunden erhalten, die ein Rig kaufen oder ein Training absolvieren wollten."

Für die Mining-Rigs, die McCarthy für umgerechnet 3.350 Euro anbietet, verwendet er RX 580 Grafikkarten. Vor dem großen Krypto-Rausch waren diese GPUs für rund 220 Euro das Stück erhältlich und man hätte sich mit ihnen locker einen Mining-Rig für unter 2000 Euro bauen können. Obwohl 3.350 Euro also nach einem stolzen Preis klingen, gehört McCarthys Deal noch zu einem der besseren im Netz. Viele der Mining-Rigs werden auf Ebay oder Craigslist für 3.500 Euro aufwärts angeboten. Auf Ebay-Deutschland ist zur Zeit der Veröffentlichung dieses Artikels beispielsweise ein Mining-Rig für 3.990 Euro zu haben.

Dieses Mining-Rig wird für 3.990 Euro auf Ebay angeboten. Bild: Ebay

Auch John macht mit Ethereum-Rigs ein gutes Geschäft: "Da die AMD GPUs so knapp sind, der Ethereum-Preis steigt und viele Leute mit geringen Technikkentnissen ins Geschäft einsteigen wollen, ist die Nachfrage nach fertigen Mining-Rigs extrem gestiegen", schreibt der Craigslist-Händler uns in einer E-Mail.

Doch warum bauen sich diese Käufer ihre Mine nicht einfach selbst, zum Beispiel mit GPUs aus zweiter Hand, und sparen Geld? Denn auch John gibt offen zu, dass es "sehr einfach" ist, ein Mining-Rig zusammenzubauen. Davon abgesehen, dass die nötige Hardware momentan schwer aufzutreiben ist, glaubt John, dass viele Leute es sich nicht zutrauen, selbst einen PC zu bauen.


Ebenfalls auf Motherboard: DIY Hirnschock Therapie


"Ich denke, dass die meisten Leute ihren eigenen Rig zu bauen könnten. Doch sie wollen entweder die Zeit nicht investieren, sich in das Thema einzuarbeiten, oder sie haben Angst, etwas kaputt zu machen", meint John.

McCarthy ist da anderer Meinung. Nach eigenen Angaben brauchte er ein Jahr, um das Bauen von Minen meistern – und das, obwohl er bereits Hunderte Bitcoin- und Ethereum-Rigs verkauft hatte und 15 Jahre IT-Erfahrung mitbrachte.

Stolze 6,999 US-Dollar verlangt ein Händler für dieses Mining-Rig auf Ebay. Bild: Ebay

"Für jemanden ohne PC-Kenntnisse ist das fast unmöglich", meint McCarthy. "Man muss nicht nur alle Einzelteile und die Fachbegriffe kennen – man muss auch wissen, welche Teile richtig zusammen funktionieren."

Wir haben mit dem Krypto-Wunderkind über das spannendste Projekt seit Bitcoin gesprochen

Als jemand, der selber gerade erst ohne Vorkenntnisse ein eigenes Ethereum-Rig gebaut hat, kann ich McCarthy nicht ganz zustimmen. Auch wenn ich mehrere Stunden recherchieren und viel rumprobieren musste, bevor ich den funktionierenden Rig vor mir stehen hatte, ist der Mining-Rig Marke Eigenbau möglich. Die meisten Online-Händler zählen wohl darauf, dass die Leute lieber das schnelle Krypto-Geld wollen, ohne sich lange mit den technischen Details zu beschäftigen – und der momentane Erfolg scheint ihnen Recht zu geben.