Playerunknown’s Battlegrounds-Spieler wühlt so lange im Code, bis er komplett neue Übersichtskarte findet

Über zehn Millionen Spieler rätselten, wie die neue Spielkarte des Multiplayer-Shooters im Detail aussehen wird. Ein Dataminer hat nun die Antwort geliefert.

|
14 September 2017, 10:32am

Bild: Bluehole

Seit sechs Monaten schlagen sich die Spieler von Playerunknown's Battlegrounds, im Stile der Hunger Games auf einer Insel die Köpfe ein. Doch seit einiger Zeit quält eine ganz bestimmte Frage die mittlerweile über zehn Millionen Spieler: Wann werden die Entwickler endlich eine neue Karte veröffentlichen? Und wie wird sie aussehen?

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Zumindest eine der beiden Fragen konnte ein findiger Zocker dank einer Datamining-Tricks nun beantworten. Ausgerüstet mit dem UModell-Programm, eine Art Photo Viewer für Spieldateien in der Unreal-Engine, wühlte er sich durch den Code des Online-Games und stieß schließlich auf eine Übersichtskarte, die alle interessanten Details der nächste Karte zeigt. Eine unkomprimierte, hochaufgelöste Datei, die der Dataminer selbst zur Verfügung gestellt hat, könnt ihr euch via Megupload herunterladen und ansehen.

Dank einiger Teaser der Entwickler wusste die Community bereits, dass es früher oder später einen Weg weg von der bisherigen fruchtbaren grünen Insel geben wird. Neben der einzigen bisher spielbaren Karte sollte es auch eine Wüsten-Version geben, so viel war bekannt. Allerdings ließen diese ersten Bildern die wichtigsten Fragen unbeantwortet: Wie viele Städte wird es geben? Wie weitläufig wird das Gebiet sein? Und haben die Entwickler auch an abwechslungsreiche Geländetypen und strategische Engstellen gedacht?
Bild: Bluehole

Die nun entdeckte Übersichtskarte scheint diese Sorgen der Community beiseite wischen zu können. Auf Reddit freuen sich die Spieler über die nahende Abwechslung, auch wenn einige Fans der Meinung sind, dass die Namen der Städte und Landstriche lieber ins Spanische übersetzt werden sollten – "Caja muerta" klinge nunmal deutlich cooler als "kill box".

Immerhin muss die Community in der Wüste nicht näher zusammenrücken: In einem Interview bestätigten die Entwickler bereits, dass die neue Karte ebenso groß wie die alte Map sein wird – stolze 64 Quadratkilometer. Außerdem wird es deutlich mehr Hochhäuser geben, was erfahrene Playerunknown's Battlegrounds-Spieler als Codewort für "verbissene, unübersichtliche und dramatische Häuserkämpfe" deuten dürften.

Nun bleibt nur noch die Frage offen, wann genau die Community in die Wüste umziehen darf. Dazu allerdings konnten bisher leider weder die Entwickler, noch der Dataminer etwas sagen.